Neuromuskuläre Therapie &


         Triggerpunktbehandlung

 

 

 

Definition "Neuromuskuläre Therapie (NMT)"



Die NMT ist eine manuelle Therapieform zur Diagnose und Behandlung

 

von Weichgewebsdysfunktionen. Ziel ist die Normalisierung hypertoner

 

(verspannter) und/oder fibrotischer Gewebe sowie die Deaktivierung

 

reflektorisch aktiver Punkte, sogenannter myofaszialer Triggerpunkte

 

(Definition vom Institut für Neuromuskuläre Regulation Schrottenbaum,

 

Erlangen).

 


Was bedeutet das genau?

 

 

Meist ist man sich als Patient nicht darüber bewusst, dass eine

 

 

neuromuskuläre Störung die Ursache für immer wiederkehrende



Schmerzen und andere Beschwerden am gesamten Körper sein kann.

 

 

In der NMT werden Veränderungen im Gewebe, z.B. myofasziale


Triggerpunkte, mit Fingerspitzengefühl aufgespürt und manuell behandelt. Ziel ist es hierbei, Schmerzzustände aufzulösen und auch Bewegungseinschränkungen zu beheben.

 

 


 

Myofasziale Triggerpunkte ( myo = Muskel; faszie = Bindegewebshülle )  sind

 

druckschmerzhafte knötchenförmige Verhärtungen in der Muskulatur,

 

welche bei Reizung des betroffenen Muskels ( Druck, Anspannung oder Dehnung ) zur

 

Schmerzausstrahlung in andere Körperregionen  sowie zu vegetativen Symptomen,

 

Gefühlsstörungen und Muskelschwächen  führen kann.

 

Triggerpunkte (TP) entstehen durch akute oder chronische Überlastung der Muskulatur


(z.B. Fehlhaltungen im Berufsalltag), durch Traumata ( z.B. Schleudertrauma, Unfälle)


oder durch eine plötzliche Muskelüberdehnung.

 

Auch andauernder Stress bewirkt eine Erhöhung der Muskelspannung!

 

Es ist wichtig, die auslösenden Faktoren zu erkennen und zu beheben, um die Entstehung

 

weiterer Triggerpunkte in anderen Muskelgruppen zu vermeiden!

 

 

 

Beispiele für Triggerpunkte und ihre Symptome:


                        

 

 

TP im Kopf-, Hals- und Nackenbereich:

 

 

Kopfschmerzen, Migräne

 

Gesichtsschmerzen

 

Zahnschmerzen ( siehe CMD/Kiefergelenksproblematik )

 

Schwindel

 

Tinnitus

 

Schluckbeschwerden

 

Müde, schwere Arme

 

Kribbeln/Gefühlsstörungen in den Fingern ...

 

 

TP im Rumpf und an den Extremitäten:

 

 

Atembeschwerden (z.B. durch TP in Zwerchfell und Rippenmuskulatur)

 

„Hexenschuss“- Symptomatik, Ischiasbeschwerden

 

Knieschmerzen

 

Taube, kribbelnde Zehen


Tennisarm, Carpaltunnelsymptomatik ...

 

 

 

Behandlungsablauf:

 


Die Neuromuskuläre Therapie & Triggerpunktbehandlung wende ich

 

gemeinsam mit anderen  Behandlungsmethoden an, wie der Manuellen Therapie.

 

 

Da eine neuromuskuläre Problematik häufig mit Stress kombiniert ist, kann ich Ihnen

 

durch die Kombination mit osteopathischen Techniken noch gezielter helfen!

 

 

Als passive Maßnahmen fördern Naturfango oder die TDP-Wärmelampe die

 

Durchblutung der Muskulatur, Verhärtungen werden gelöst und die Gewebsregeneration

 

angeregt.

 

Kinesiotapings unterstützen und stabilisieren den erreichten Zustand.

 

 

Durch individuell erstellte Eigenübungen zur Haltungsverbesserung und Optimierung von

 

Körperbewegungen im Alltag und am Arbeitsplatz, helfe ich Ihnen dabei, Ihre

 

Schmerzen auch zukünftig in den Griff zu bekommen!